Photoshop Basics für Fotografen

  • Dozent: Patrick Ludolph
  • Laufzeit: ca 4 Std. (7 GB)
  • Format: Download - MP4
  • Lieferzeit: sofort lieferbar

39,00 

Enthält 19% MwSt.

Kategorie: . Schlüsselwort: .

Produktbeschreibung

Ich versuche möglichst meine komplette Bildbearbeitung in Lightroom zu erledigen. Leider ist das nicht immer möglich. Hier und da gibt es doch Problemfälle in denen ich zu Photoshop greifen muss. Da ich nicht tagtäglich mit Photoshop arbeite, fehlt mir die Routine um alle Probleme auf Anhieb zu lösen. Immer dann greife ich zum Hörer und rufe in Bielefeld bei meinem Kumpel Stefan Poier an. Stefan schiebt schon seit Photoshop 2.5 Pixel durch die Gegend und kann mit einem Haufen Erfahrung und dummer Sprüche glänze. Er erklärt mir dann kurz und knapp wie es geht. Meistens verstehe ich das dann sogar. Daraus ist die Idee entstanden dieses Tutorial aufzunehmen. Es sind lauter kleine Alltagsprobleme, die ich als Fotograf hatte. Von faltigen Kleidern bis zum dreckigen Studiohintergrund, das kennen bestimmt viele von Euch.

Das Tutorial richtet sich an Photoshop-Anfänger und setzt keinerlei Kenntnisse voraus. Allerdings erklären wir auch nicht jeden einzelnen Regler, sondern immer nur das, was für das einzelne Foto gerade benötigt wird. Die meisten Techniken sind auch mit älteren Photoshop-Versionen machbar. Wir verwenden im Tutorial die neuste Version CC 2014 und können daher leider nicht sagen welche Funktion ab wann genau verfügbar war. Ab CS6 sollten aber die meisten Funktionen verfügbar sein.

Damit Ihr einen kleinen Eindruck bekommt, findet Ihr unten neben dem Trailer auch eine Folge aus dem Tutorial als kleinen Teaser. Bitte lest Euch auch das Inhaltsverzeichnis genau durch, damit Ihr wisst was Euch erwartet.


Inhalt

01 Begrüßung (16:49 min)

Ein bisschen Geschnacke zur Einleitung. Mehr muss man dazu nicht sagen.

01 Begrüßung

02 Arbeitsbereich einrichten (08:11 min)

Wir fangen mal langsam damit an den Arbeitsbereich von Photoshop einzurichten. Nicht weiter schwer, sollte man sich aber mal Gedanken zu gemacht haben.

03 Grafik Tablet (06:13 min)

Ja, so ein Grafik Tablet ist schon hilfreich. Nicht, dass man es unbedingt benötigt, aber speziell bei filigraner Kleinarbeit ist es schon hilfreich.

04 Kleider bügeln mit Auswahl und Stempeln (20:52 min)

Nun geht es los. In diesem Bild haben sich an der einen Seite ein paar Falten gebildet. Mich als Fotograf stört das nicht wirklich, aber die Designer sind da manchmal etwas komisch mit ihren Klamotten. Also mussten die Falten weg.

04 Kleider bügeln mit Auswahl und Stempeln

05 Aufhellstempel (16:53 min)

Dieses Bild stammt von einer Leserin meines Blog. Sie hatte Probleme damit das „Wir“ auf der Kreidetafel zu entfernen. Ein Fall für den Aufhellstempel, mein heimlicher Favorit.

05 Aufhellstempel

06 Stempeln über zwei Dateien (13:24 min)

Bei einem Fotoshooting wollten wir einige Möwen mit im Bild haben. Das Model hat einfach etwas Brot hochgeworfen. Ende vom Lied: Ich hatte entweder viele Möwen im Bild oder das Model hatte die richtige Pose. Beides in einem Bild aber nie. Nix leichter als das. Dann müssen eben Möwen von einem Bild ins andere transplantiert werden. Aber wie stempelt man über verschiedene Dateien hinweg?

06 Stempeln über zwei Dateien - Möwen klonen

07 Der Protokollpinsel (10:17 min)

Dass es ein Protokoll gibt war mir ja schon klar, aber dazu einen Pinsel? Stefan zeigt mir seinen persönlichen Liebling, den Protokollpinsel und ich muss gestehen, dass ich dieses Werkzeug seitdem richtig oft benutzt habe.

07 Der Protokollpinsel

08 Selektiv entsättigen (07:52 min)

In dem Bild mit den Möwen hat mich das blaue Rohr in der Mitte hinter dem Geländer gestört. Ganz weg muss es nicht, selektiv entsättigen würde mir ja schon ausreichen.

08 Elemente selektiv entsättigen

09 Entfernen durch Übermalen (10:15 min)

Da hatter der HSV eine extrem schwere Saison 2013. Bei einem schnellen Fanfoto des Sponsors Elysée Hotel hatte sich ein „Ausfahrt“-Schild auf das Bild geschlichen. Das passte in der Situation zwar sehr gut zum HSV, aber musste trotzdem weg 😉

09 Entfernen durch Übermalen

 10 Brillenspiegelung entfernen (10:45 min)

Ich predige immer, dass man Spiegelungen in Brillen am einfachsten entfernt, indem man den Kopf ein wenig hebt oder senkt, also den Winkel zum Licht verändert. Nun hatte ich leider den Fall, dass bei einem Kundenshooting ein Mitarbeiter ein absolutes Kassengestell auf hatte und die Gläser Null entspiegelt waren. Er wollte aber unbedingt mit Brille auf dem Foto sein. Verdammt, was nun Herr Poier? Wir mussten das Bild übrigens nachhstellen, da wir das Original nicht verwenden durften.

10 Brillenspiegelung entfernen mit Ebenenmasken

11 Inhaltsbasiertes Löschen und Stempeln (05:21 min)

Wer kam eigentlich auf die glorreiche Idee dem Model so komische Aufkleber über die Brustwarzen zu kleben? Natürlich habe ich erst zu Hause am Rechner gesehen, dass die Dinger durchscheinen. So ein Elend aber auch, denn die Struktur des Stoffes darüber macht das Stempeln nicht gerade einfach.

11 Inhaltsbasiertes Löschen und Stempeln

12 Glanzstellen entfernen mit Frequenztrennung (12:07 min)

Das ist wohl der Klassiker. Mal wieder an der Visagistin gespart und kein Puder im Haus gehabt. Nun muss die verdammte Speckschwarte irgendwie wegretuschiert werden. Stefan zeigt mir den ganz heissen Scheiss, die Frequenztrennung. Und ich sag Euch: Holt lieber eine Visagistin 😉

12 Glanzstellen entfernen mit Frequenztrennung

13 Aktionen (08:01 min)

Und immer wenn man viele Dateien gleich oder ähnlich bearbeiten muss, kommen die Aktionen ins Spiel. Ein sehr hilfreiches kleines Feature, das man kennen sollte.

13 Aktionen

14 Pinselspitze erstellen (04:00 min)

Das ist jetzt wirklich etwas sinnfrei. Aber ich wollte doch gerne eine Pinselspitze mit meinem Hund haben, damit ich damit in Zukunft alle Bilder bestempeln kann. Vielleicht könnt Ihr es ja gebrauchen und oft sind ja die sinnlosen Videos die beliebtesten 😉

14 Pinselspitze erstellen

15 Begradigen mit der adaptiven Weitwinkelkorrektur (09:36 min)

Die Objektivkorrektur von Lightroom ist echt gut. Aber hin und wieder kommt es mal vor, dass diese an ihre Grenzen stösst. Dann muss doch Photoshop zur Hilfe eilen und zwar mit der adaptiven Weitwinkelkorrektur. Toller Begriff, den lasse ich gerne mal bei einem Bierchen falle.

15 Begradigen mit der Weitwinkelkorrektur

16 Perspektivisch Stempeln (09:56 min)

Die Weitwinkelkorrektur hat leider bei obigem Bild auch dazu geführt, dass an einigen Stellen ein Stück Fenster fehlt. Ein Auftrag für das perspektivische Stempeln. Voll gut 😉

16 Perspektivisch Stempeln

17 Logo aus Foto erstellen (21:46 min)

OK, das wollte ich schon immer wissen. Wie erstellt man ein einfaches abstraktes Logo auf Basis eines Fotos? Hier kommen Pfade und leider auch etwas Handarbeit ins Spiel. Nix mit drei Klicks.

17 Logo aus Foto erstellen

17 Logo aus Foto erstellen 2

18 Brenizer Panorama stitchen (14:01 min)

Stefan will mich unbedingt davon überzeugen, dass die Panoramafuntkion von Photoshop gar nicht so schlecht ist. Nun gut, da habe ich doch einen Spezialfall aus meinem Panoramatutorial. Ein sog. Brenizer-Panorama. In diesem Fall macht sich Phtooshop tatsächlich nicht schlecht.

18 Brenizer Panorama stitchen

19 Mund schließen mit dem Formgitter (07:29 min)

Ein Bild, das mir wirklich gut gefällt und dann hat das Model den Mund ein winziges Stück weit offen. Ist mir natürlich beim Shooting nicht aufgefallen und eins mit geschlossenem Mund existierte nicht. Wie bekomme ich nun den Mund zu? Poier hilf!

19 Mund schließen mit dem Formgitter

20 Falten reduzieren (12:26 min)

Ich bin ja schon dankbar, dass ich die Genehmigung meiner Trainerin bekommen habe dieses Bild für das Tutorial zu verwenden. Für die Sprüche gibt es wahrscheinlich dann Extra-Liegestütze. Im Bild sollten die Falten am Auge etwas reduziert werden. Nicht komplett weg, aber eben ein bisschen weniger. Kein Problem für Dr. Poier und erneut die Frequenztrennung.

20 Falten reduzieren

21 Dreck auf Studiohintergrund entfernen (11:30 min)

Ich habe es noch nie geschafft, dass weisser Studiohintergrund lange sauber bleibt. Meine pragmatische Lösung lautet ja einfach keine Ganzkörperaufnahmen zu machen. Aber was, wenn es dann doch mal dreckig wird? Da ich dieses Problem schon oft hatte, kann ich am Ende des Videos auch mal mit einer Lösung glänzen, die ich in einem Video gesehen habe.

21 Dreck auf Studiohintergrund entfernen

22 Welligen Hintergrund glätten (09:22 min)

Mindestens genauso nervig, wie dreckiger Hintergrund ist welliger. Oft sieht man auf Studiohintergrund die Struktur, je nach Farbe wirkt es wolkig. Meistens versuche ich das mit einer offenen Blende zu vermeiden, aber auch das geht nicht immer.

22 Welligen Hintergrund glätten

23 Tschüss, das war’s (02:13 min)

Ein kurzes Schlußwort zum Ende. Hier lohnt sich ein Screenshot nicht wirklich 😉

Einige Usermeinungen und Reviews