Wie ich Licht sehe – Portraitfotografie mit Available Light

  • Dozent: Patrick Ludolph
  • Laufzeit: ca. 135 min. (4 GB)
  • Format: Download - MP4
  • Lieferzeit: sofort lieferbar

39,00 

Enthält 19% MwSt.

Kategorien: , .

Produktbeschreibung

Licht ist eine der wichtigsten Zutaten für ein tolles Foto. Ich selbst bin bekanntlich ein Technikjunkie und erfreue mich gerne an Lichtspielereien mit Blitz- und Dauerlicht. Oft kehre ich jedoch zu den Basics zurück, da sie am effektivsten und oft auch beeindruckendsten sind. Wenn Ihr lernt Licht zu sehen und es richtig einzusetzen, könnt Ihr mit dem vorhandenen Tageslicht Fotos machen, die aussehen, wie aus einem Magazincover.

In dieser Videostrecke zeige ich Euch, wie Ihr zu so ziemlich jeder Tageszeit mit available Light tolle Fotos machen könnt. Ich zeige Euch verschiedene Lichtsituationen und was man daraus machen kann. Sowohl die beliebten Lichtszenarien Sonnenauf- und -untergang kommen zum Einsatz, wie auch die harte Mittagssonne. Ja, auch in knalliger Sonne kann man tolle Fotos machen, wenn man sie richtig einsetzt und sich den Bedingungen anpasst.

Ich möchte Euch mit dieser Reihe Lust machen am Ausprobieren. Am schönsten finde ich selbst, dass nur die Kamera als Equipment dabei ist. Das ist unglaublich befreiend. Man kann sich zu 100% auf das Model konzentrieren und wird nicht von Blitzen und ähnlichem Gedöns abgelenkt. Nur das Model und Du. Nach dieser Reihe zählen hoffentlich keine Ausreden mehr, denn man kann immer tolle Fotos machen.

Der Umgang mit Available Light ist meine Basis der Fotografie. Sie erlaubt mir mit wenigen Mittel immer und Überall geniale Fotos zu schiessen. Natürlich gibt es viele Situationen, wo man mit Hilfsmitteln wie einem Reflektor das Bild noch besser machen könnte, aber oftmals stehen die Hilfsmittel oder auch ein Helfer nicht zur Verfügung.

Die Videos bauen nicht aufeinander auf, Ihr könnt sie also ganz nach Euren Vorlieben anschauen. Jedes Video besteht aus einer Erklärung, einem Shootingteil und einer kurzen Nachbesprechung in Lightroom. Allerdings reisse ich die Nachbearbeitung nur kurz an, da es sich ja nicht um ein komplettes Lightroom-Tutorial handelt.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit meinem Videotutorial „Wie ich Licht sehe“.

Inhalt

01 Sonnenaufgang (13:14 min)

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Dieser Spruch passt bei natürlichem Licht wie die Faust auf’s Auge. Es gibt kaum etwas magischeres als ein Sonnenaufgang. Leider bedeutet das aber auch früh aufzustehen und leider geht so ein Sonnenaufgang viel zu schnell vorüber. Ganze 45 Minuten hatten wir Zeit für die Fotos, aber es hat sich gelohnt.

Available Light Portrait Sonnenaufgang

02 Harte Sonne (08:25 min)

In diesem Video knallt die Sonne gnadenlos auf unser Model. Das ist nicht unbedingt das Licht, mit dem Ihr Beautyaufnahmen machen solltet. Richtig genutzt gibt es aber einen sehr coolen Look. Mein heimlicher Favorit aus der ganzen Videostrecke.

Naural Light Portrait - Mittagssonne

03 Mittagssonne über Hauswand reflektiert (06:45 min)

Wir stehen in Palma und sind wieder der Sonne hilflos ausgesetzt. Weit und breit kein Schatten, aber dafür eine Hauswand, mit der wir das Licht lenken können.

Natural Light Portrait

04 Sonne von hinten (05:46 min)

Knallige Sonne benutze ich fast nie als Hauptlichtquelle. Hier seht Ihr, wie man das Model so positioniert, dass man auch in knalliger Sonne ohne Hilfmittel tolles Licht ins Gesicht bekommt.

Available Light Portrait

05 Grosses Fenster (14:23 min)

Meine favorisierte Lichtquelle sind Fenster. Hier zeige ich Euch ein paar Ideen, was man mit einem grossen Fenster so alles anstellen kann.

Portrait mit Fensterlicht

06 Kleines Fenster (06:53 min)

Immer wenn ich zeige, was ich mit einem grossen Fenster mache, kommt der Einwand „ich habe keine grossen Fenster“. Tja, mit kleinen Fenstern kann man sogar noch viel coolere Bilder machen, als mit grossen.

Fensterlicht Portrait

07 Tunnellicht (15:55 min)

Tunnellicht ist für mich der Olymp des natürlichen Lichts an Outdoor-Locations. Tunnel sind nicht nur coole Locations, sondern auch geniale Lichtformer.

Portrait mit Tunnellicht

08 Starke Sonne unter’m Vordach (06:17 min)

Das Vordach hat eine ähnliche Wirkung, wie der Tunnel. In diesem Fall haben wir jedoch knallige Mittagssonne um uns herum. Eine tolle Ausleuchtung mit sommerlicher Lichtstimmung.

Portrait mit natürlichem Licht

09 Sonnenaufgang im Herbst (11:43 min)

Von Sonnenaufgängen kann ich gar nicht genug bekommen, daher haben wir noch ein zweites Video im November gedreht. Es ist deutlich kälter als auf Mallorca und die Bäume haben die Blätter bereits verloren. Herbststimmung … wow.

Sonnenaufgang im Herbst

10 Nachtlichter (29:47 min)

Ich gebe zu, dass die Lichter der Stadt nicht wirklich als natürliches Licht bezeichnet werden können, aber irgendwie doch als available Light. Ich begebe mich auf die Suche nach Lichtquellen in der Stadt, die ich für stimmungsvolle Portraits bei Dunkelheit nutzen kann. Müsst Ihr unbedingt ausprobieren, denn das macht richtig Spaß … wenn es nicht zu kalt ist.

Portrait bei Nacht

11 Bestimmung der Lichtrichtung (06:19 min)

Ein kleines Video in dem ich Euch zeige, wie man die Lichtrichtung bestimmt, auch wenn es bewölkt ist.

Bestimmung der Lichtrichtung

12 Sonnenuntergang (16:07 min)

Sonnenuntergang ist so ähnlich wie Sonnenaufgang, nur anders herum. Die Lichtsituationen sind ähnlich, allerdings hat man klar den Zeitvorteil, da man nicht früh aufstehen muss. Sonnenuntergänge sind wohl das schönste Licht überhaupt.

Portrait bei Sonnenuntergang

13 Kerzenlicht (08:48 min)

Ein kleines Goodie zum Schluss. Auch mit Kerzenlicht kann man sehr coole und stimmungsvolle Bilder machen. Man glaubt gar nicht, was aus ein paar Kerzen an Licht heraus kommt.

Portrait mit Kerzenlicht

Etwas Feedback von Usern

  • Review von MK-Pictures „In einem Punkt zolle ich ihm und seinem Team besonderen Respekt. Seine Tutorials knacken so richtig, ich bin begeistert von der Einfachheit der Informationsvermittlung und dem hohen Output an direkt umsetzbaren Informationen.
  • Review von Christian Kolbow „Er zeigt dem Zuschauer, wie man selbst in kritischen Lichtsituationen tolle Aufnahmen machen kann.
  • Review von Florian Wübbe „Auch zeigt Paddy eindrucksvoll, das man für gute Portraitfotografie, kein teures Zubehör oder eine Profi-Spiegelreflexkamera benötigt.
  • Review von Helmut Minten „Beim Durchsehen der einzelnen Kapitel kommt jedes Mal der große „Aha-Effekt“.
  • Review von Akira Schüttler „Patrick ist gewohnt locker und fröhlich am Werk, trägt immer eine sehr lässig-attraktive Gelfrisur und hinterlegt die Videos mit einem fetzigem “hey….ho….hey…..ho….” Song. Cool!
  • Review von Nadine Kollakowski „Besonders gut fand ich die Tatsache, dass Paddy nicht mit seiner Nikon D4 durch die Gegend gelaufen ist und eine reine Materialschlacht veranstaltet hat – viel mehr fotografiert er alles mit einer Olympus OM-D, welche zwar preislich auch in einer etwas höheren Liga spielt, aber dennoch ein wenig realistischer für den Normalsterblichen Fotografen wirkt
  • Review von Ingo Dammasch „Am Ende des Videotutorials will man sich am liebsten die Kamera schnappen, die einzelnen Kapitel aufgreifen und die Lichtstimmungen für sich nutzen.
  • Review auf Blendstufe.de „Der Clou dieses Videos ist seine Thematik. Das Fotografieren bei “Available Light”, also dem blanken Licht, welches ihr an einem Fototag von mutter Natur spendiert bekommt
  • Review auf Photoauge.de „Es kam nicht nur aufgrund des Themas keine Langeweile, das Auge isst ja schließlich mit. Auch Paddys professionelle und auch gleichzeitig lockere Art tragen zu dem hochwertigen Eindruck bei.
  • Review auf Fotopresso „Ich muss sagen, dass mich das Training wieder stark zum Fotografieren motiviert hat und ich aktuell verrückt werde, dass ich so wenig Zeit und so stark eingebunden bin.
  • Review von Valeria PützDas Tutorial hat mir gezeigt, dass man fast immer (naja, strömender Regen ist dann doch eher schwierig, kommt aber leider in Deutschland ab und an vor), gute Fotos machen kann.